Wiederaufforstung nach Kahlschlag infolge Befalls durch Lärchenborkenkäfer

Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen der naturnahen Waldbewirtschaftung, für die Ausarbeitung von Waldbewirtschaftungsplänen und die Durchführung forstwirtschaftlicher Wegebaumaßnahmen im Land Sachsen-Anhalt (Richtlinie Forst 2019) vom 31.07.2019 –52.4-64034 -Teil A Naturnahe Waldbewirtschaftung FP 6402-

Ziel des Projektes:

Auf einer Fläche von 1,00 ha wird ein standortsgerechter und klimaangepasster Waldbestand
wieder aufgeforstet.

Projektinhalt:

Die Maßnahmenfläche musste infolge des Befalls mit Lärchborkenkäfer (Ips cembrae) kahlgeschlagen
werden. Die Wiederaufforstung erfolgt mit standortgerechten und an die sich ändernden
Klimabedingungen angepassten Baumarten. Zur Unterstützung der heimischen Insektenwelt und zur
Verbesserung der Waldästhetik wird der Waldrand mit einer Doppelreihe Wildapfel und Wildbirne
gestaltet.

Kosten und Finanzierung:

Maßnahmenkosten gesamt (brutto) 11280,70 €
davon Eigenanteil 2776,45 €
davon Fördermittel 8504,25 €

Hier investiert Europa
in die Ländlichen Gebiete.

©2021 flaemingente.de